Rund 2.000 Menschen leben in Hamburg auf der Straße. Um sie vor der Winterkälte und –nässe zu schützen, hat die Stadt ein Winternotprogramm einge­richtet. Von Anfang November bis Ende März können dort rund 700 obdachlose Menschen – Männer, Frauen und Paare – übernachten.

Das Angebot beschränkt sich auf die Übernachtung. Eine Verpflegung der Obdachlosen durch die Behörden ist nicht vorgesehen. Engagierte Bürgerinnen und Bürger haben darum einen Verein gegründet, der das Winternotprogramm in den Übernachtungsstätten ehrenamtlich unterstützt.

2022

30 Jahre Winternotprogramm der FHH
15 Jahre Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose e.V.

Video abspielen

Laufen macht Glücklich

Der Verein „Laufen macht Glücklich“ hat uns in seinem Portal als einen von 3 Empfängervereinen aufgenommen. Die Anmelder des Laufes spenden mit einem Teil ihres Startgeldes unter anderem auch für uns. Wir sagen, herzlichen Dank! Mehr Informationen hier

Dank von f&w an unsere Freiwilligigen

Ein Twitter-Dank von fördern&wohnen an unsere Freiwilligigen. Danke f&w und alles Gute für den Abschluss des WNP! 

Tipp 24

Große Spende von Tipp24

Im Januar haben Mitarbeiter von Tipp24 den Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose in Hamburg besucht, um eine Spende zu übergeben. Während der Weihnachtszeit konnten Nutzer auf Tipp24.com an der Spielgemeinschaft „Weihnachtsengel“ teilnehmen. Das Besondere daran: Pro verkauften Anteil ging ein Euro an den Förderverein Winterprogramm für Obdachlose e.V.. Insgesamt wurden so 11.141 Euro Spendengelder gesammelt. Bild oben: Tipp24 Mitarbeiterin Judith Michel bei Übergabe der Spende an Aline Zieher, Janna Brandis und Sven Lüdtke vom Förderverein.

Trainieren für einen guten Zweck!

Das Vimodrom, ein Gesundheitszentrum in HH-Eppendorf, feierte am 07.12.2019 Jubiläum verbunden mit einer Versteigerung unter dem Motto train your trainer. Den Erlös nahm Aline Zieher vom Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose e.V. mit großen Dank entgegen.

Hanseatic Help

Hanseatic Help hat mit vielen Schüler*innen mega viel schöne, bunt und farbenfroh verzierte Kekse für die Obdachlosen in der Friesenstraße und Kollaustraße gebacken. Tolle Aktion! Vielen Dank!

Schlafsäcke und Isomatten für Obdachlose

Christiane Hartkopf (Kältebus Alimaus Hamburg) und Aline Zieher (Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose e.V.) freuen sich über gespendete Schlafsäcke und Isomatten für Obdachlose, die nicht in den Unterkünften des Winternotprogramms übernachten wollen.

FriendsCUP

„Im Rahmen einer der Aktionen von FriendsCUP www.friendscup.de übergab Thorsten Bassen uns einen Scheck in Höhe von 500€. Aline Zieher, Vorsitzende des Fördervereins, bedankte sich für das Engagement von FriendsCUP.de“ Friendscup Förderverein e.V.

Saisonstart Winternotprogramm für Obdachlose

Unsere freiwilligen „Küchenhelden“ verpflegen täglich und verlässlich die Gäste mit einem Abendbrot – oft die erste Mahlzeit des Tages. Die Mahlzeiten werden aus Spenden der Hamburger Tafel zubereitet, was rund 40 % unseres Bedarfs abdeckt. Auch andere Träger der Obdachlosenhilfe, Firmen aber auch private Spender unterstützen uns immer wieder mit Lebensmitteln. Den größeren Teil an notwendigen Lebensmittel müssen wir jedoch zukaufen, was wir ausschliesslich über Spenden finanzieren. Eine staatliche Unterstützung erhalten wir nicht. Wir wünschen allen Freiwilligen eine erfolgreiche Zeit.

Infoveranstaltung für unsere neuen Freiwilligen im Winternotprogramm

Für unsere neuen Freiwilligen im Winternotprogramm, fand am Mittwoch eine Infoveranstaltung statt. Hier wurden folgende Themen besprochen: – das Hamburger Winternotprogramm in Trägerschaft von „fördern & wohnen AöR“ – die beiden Standorte des Winternotprogramms – die Aufgaben des „Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose e.V.“ – die geplante Besetzung an den einzelnen Wochentagen – Abläufe bei der Essenszubereitung und der Essensausgabe mit Tipps aus der bisherigen Erfahrung. Wir freuen uns über die zahlreichen Freiwilligen.

Helfer/innen gesucht

Der „Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose Hamburg e. V.“ sucht noch Freiwillige, die im kommenden Winter bei der Versorgung von Obdachlosen helfen. Vorrangig werden Helfer/innen für die Wochenenden sowie den Standort Kollaustraße benötigt. Weit mehr als 2.000 Menschen leben in Hamburg auf der Straße. Um sie vor der Winterkälte und –nässe zu schützen, hat die Stadt ein Winternotprogramm eingerichtet. In diesem Jahr gibt es erneut zwei Übernachtungsstätten. Hauptanlaufpunkt wird wie im letzten Winter die Friesenstraße 22 in Hammerbrook sein. Zweiter Standort wird auch in diesem Jahr die Kollaustr. 15 in Lokstedt sein. Vom 01.November 2019 bis 31.März 2020 können in beiden …

Schule Tegelweg: Riesenspende für das Winternotprogramm

Am 3.7. erhielt Aline Zieher, Vorsitzende unseres Fördervereins, in der Schule Tegelweg (Schule für Körperbehinderte) einen dicken Umschlag mit einer Spende in Höhe von € 1252, 70 Das Geld wurde durch einen Sponsorenlauf gesammelt, an dem sich alle Schüler beteiligten durch Laufen, Walken oder Rollifahren. Wir bedanken und ganz, ganz herzlich.

Sponsorenlauf des Elsenssee Gymnasiums Quickborn

Die unglaubliche Summe von 3.195,70 erbrachte ein Sponsorenlauf, den die Schüler/innen des Elsenssee Gymnasiums Quickborn Elsenseegymnasiums am 4.7.2018 absolvierten. Wir bedanken uns herzlich. Im Bild: Aline Zieher (1. Vorsitzende WNP) und zwei Schüler des Elsenssee Gymnasiums

KRAVAG liefert Suppe für Unterkunft Hammerbrook

Die KRAVAG, Versicherungsunternehmen aus der Nachbarschaft der Unterkunft Friesenstraße / Hammerbrook, hat am Nikolaustag begonnen, uns jeden Mittwoch mit einer wohlschmeckenden Suppe zu versorgen. Auf dem Bild: Bernd Melcher, Dr. Jan Zeibig (mit Schal) und Aline Zieher

MiniCooper Community sammelt für Obdachlose

Am 8.12.2017 brachte uns Mona Leitermann eine in Höhe von 1111€ vorbei. Herzlichen Dank an die Mini Cooper Community

Weihnachtszeit: Hanseatic Help backt Kekse

Letzte Woche brachte Hanseatic Help – https://www.hanseatic-help.org/ – die ersten von den dortigen Freiwilligen selbst gebackenen Kekse vorbei. Das Foto zeigt den Überbringer mit unserem Mittwochsteam. Wir sagen: herzlichen Dank!

Bürgerfest des Bundespräsidenten 2017 im Schloss Bellevue

Beim Bürgerfest des Bundespräsidenten präsentierte die Sozialbehörde drei ehrenamtliche Projekte, darunter auch unseren Förderverein. Nicole Schmidt und Karin Lambsberg informierten zwei Tage lang am Infostand; Aline Zieher und Klaus Bostelmann nahmen als Gäste teil. Foto: mit Senatorin Leonhard am Infostand

Don Quijote sammelt für die Hamburger Obdachlosen

Tolle Aktion des Altonaer Theaters: Götz Otto( Götz Otto Fanseite), Alexandra Kamp, Karsten Kramer und ihre Kolleg/innen im Stück „Don Quijote“ sammeln nach jeder Vorstellung – am 14.12.2016 wurden Aline Zieher vom Förderverein mehr 3.800 € übergeben. Wir bedanken uns herzlich! Fotos: G2 Baraniak Don Quijote; Altonaer Theater; Nach Miguel de Cervantes; Mit: Götz Otto, Karsten Kramer, Alexandra Kamp, Herbert Schöberl, Andreas Torwesten, Peter Theiss, Andreas Heßling, Sarah Diener, Samira Julia Calder, Teymur Mokhtari; Aline Zieher vom Winternotprogramm für Obdachlose

Hamburger Spendenparlament: sie haben es wieder getan…

Am 23.11. tagte das Parlament des Hamburger Spendenparlaments und beschloss, unsere Arbeit mit 12.000 € zu unterstützen. Wir danken im Namen der Obdachlosen!

Sparda-Bank fördert unsere Arbeit

Am 10.10.2016 vergab die Sparda-Bank Hamburg ihre Awards 2016. Einen mit 5.000 € dotierten 2. Preis in der Kategorie Soziales erhielt der Förderverein. Moderiert wurde die Veranstaltung von NDR-Moderator Yared Dibaba. Der kurze Bewerbungsfilm ist hier zu sehen.

Der nächste Winter ist in Sicht…

Der nächste Winter naht und am 1.11. wird das neue Winternotprogramm starten. Für uns als Förderverein ist es deshalb an der Zeit, die Teams für beide Standorte zusammenzustellen. Das Hamburger Wochenblatt informierte darüber soeben in einem Presseartikel Wer sich noch nicht zum Mithelfen angemeldet hat, kann das hier nachholen.

20 Jahre Hamburger Spendenparlament

Anlässlich des 20. Geburtstag des Hamburger Spendenparlamentes erschien im Hamburger Abendblatt eine Sonderbeilage. Unter Anderem wurde auch die Arbeit unseres Fördervereins gewürdigt:

Winternotprogramm auf Hamburgs Werbeflächen

Vom 12. bis 18. Januar war an zahlreichen Stadtinformationsanlagen – das sind u.a. die beleuchteten Werbeflächen an den Bushaltestellen – ein Plakat der Stadt Hamburg zum Thema Obdachlosigkeit zu sehen. Das Fotomotiv zeigte das Freitagsteam in der Neustadt bei der Arbeit. Weitere Fotos aus der gleichen Session mit Fotografin Heike Günther sind auf unserer Startseite zu sehen.

Hamburger Tafel

Die Hamburger Tafel liefert einen großen Teil der im Winternotprogramm benötigten Lebensmittel. Dafür bedanken wir uns herzlich.

DeHoGa

Im Winter 2015/2016 förderten Mitglieder des DEHOGA unsere Arbeit durch regelmäßige Suppenlieferungen.

Spendenparlament

Das Hamburger Spendenparlament unterstützt den Förderverein regelmäßig mit einer Geldspende

fördern und wohnen

Mit unserer Arbeit begleiten wir das alljährliche Winternotprogramm. Es wird im Auftrag des Senats durchgeführt von fördern & wohnen, einem sozialen Dienstleistungsunternehmen der Freien und Hansestadt Hamburg.

5000 € vom Spendenparlament

Wir freuen uns: das Hamburger Spendenparlament hat heute entschieden, unsere Arbeit in diesem Winter mit 5000 € zu unterstützen. Wir bedanken uns im Namen der Obdachlosen! Hier sind ein paar Fotos der Sitzung zu sehen.

Was wir tun

Wir kümmern uns um die Verpflegung und versorgen täglich und verlässlich 700 Menschen mit einem Abendbrot – oft die erste Mahlzeit des Tages. Wir helfen bei der Betreuung der Gäste und haben ein offenes Ohr und Zeit für sie.

Die Mahlzeiten werden aus Spenden der Hamburger Tafel zubereitet. Aber manchmal reicht das nicht oder es fehlt etwas und deshalb sammeln wir auch Geld- und Sachspenden.

Das alles sind Angebote, für die ehrenamtlich engagierte Hamburgerinnen und Hamburger in ihrer Freizeit sorgen. Wir sind stolz darauf, dass wir den Menschen damit eine Hilfe bieten, die es sonst nicht geben würde und doch so nötig ist.

Eine genauere Beschreibung, was freiwillige „Küchenhelden“ bei uns erwartet, kannst Du hier herunterladen.

Fotos: Martin Lukas Kim und Heike Günther

Du kannst helfen

Mir gibt es ganz viel: es erdet mich, es macht mich zufrieden.
Doreen H., Freiwillige

Du kannst die Arbeit des Fördervereins Winternotprogramm für obdachlose Menschen e.V. unterstützen.

Werde Mitglied – schon mit einem Jahresbeitrag von 24,00 € kannst Du viel bewegen! Hier geht es zum Beitrittsformular.

Natürlich freuen wir uns auch, wenn Du uns mit Sach- oder Geldspenden unterstützen willst. Jeder Cent auf unserem Konto kommt den Obdachlosen zugute. Es hilft uns auch, wenn Du Deiner Familie, Freunden oder Arbeitskollegen davon erzählst.

Auch gut: ein „Gefällt mir“ auf facebook.com/winternotprogramm
Und noch viel besser: mach in einem unserer Teams mit!

Hier entlang geht es zur Anmeldung als Freiwillige/r

Wir freuen uns über jede Unterstützung. Um neue Freiwillige in unseren Teams unterzubringen, benötigen wir Informationen über ihre zeitliche und örtliche Verfügbarkeit.

Oder suchst Du das Spendenformular?

Für Spenden gibt es unter dem obigen Link eine eigene Seite.

Wenn es um Kleiderspenden geht…

… wende Dich bitte direkt an Hanseatic Help e.V.. Für Spenden gibt es unter dem unteren Link eine eigene Seite. Wir selbst haben leider keinen Lagerraum. Für die Verteilung an die Bedürftigen nutzen wir nach Bedarf auch Hanseatic Help und bestellen alle benötigten Artikel in den jeweils erforderlichen Größen.

Der Verein

Der Förderverein wurde von freiwillig Engagierten des Winternotprogramms gegründet. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, für Obdachlose

  • Mahlzeiten zuzubereiten und zu verteilen sowie Bekleidung weiterzugeben
  • Geldspenden zur Verbesserung der sozialen und gesundheitlichen Situation zu sammeln und zu verwenden
  • die Öffentlichkeit über Ziele und Aufgaben des Winternotprogramms zu informieren
  • freiwillige Helfer zu werben, die den Verein unterstützen.

Postanschrift

Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose e.V.
c/o Irena Jacobsen
Zickzackweg 28
22605 Hamburg
Email: info@winternotprogramm.de

Die Adressen der Notunterkünfte finden sie hier.

Beitrittsformular

Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum Verein „Winternotprogramm für Obdachlose e.V.“.
Der Mitgliedsbeitrag beträgt 24,00 € pro Jahr. Ich werde den Jahresbeitrag auf das Vereinskonto bei der Hamburger Sparkasse, BIC: HASPDEHHXXX, IBAN: DE03200505501208122562 überweisen.

  • Die Mitgliedschaft kann jederzeit ohne Fristeinhaltung zum Jahresende gekündigt werden.
  • Eine Kopie der Vereinssatzung auf Anforderung zugesandt.
  • Das folgende Formular bezieht sich auf unsere Datenschutzerklärung.


    HerrFrau




    Für Einladungen zu Mitgliederversammlungen, Rundschreiben und Abrechnungen müssen wir mit Ihnen per Email kommunizieren können.
    Stimmen Sie der hierfür notwendigen Speicherung entsprechend unserer Datenschutzerklärung zu?
    Ja, ich bin mit der Datenspeicherung und -verarbeitung einverstanden.


    Zur Verminderung der Verwaltungsarbeit erbitten wir die Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandates mit folgenden Angaben.

    Kontoinhaber



    Wer macht was im Vorstand

    Irena Jacobsen

    1.Vorsitzende

    fördern & wohnen, Hamburger Tafel, Mitgliederkommunikation

    Karsten Krosch-Tegler

    2.Vorsitzender

    Standort Friesenstraße, DeHoGa, Außenkommunikation, Presse

    Jessica Jaugstetter

    Kassenwartin

    Finanzen, Berichte, Spenden

    Layla Lopes

    Beisitz

    Social-Media, Teamsprecher-Kommunikation, Sonderaktionen

    Nele Bark

    Beisitz

    Betterplace, Spenden 

    Martina Kaack

    Beisitz

    Lohn-Buchhaltung

    Julian Zinner

    Beisitz

    Vorratsmanagement, Teamsprecher-Kommunikation, Moderation

    Aristidis Koutounidis

    Beisitz

    Teambesetzung, Webseite, Notrufe